Gesundes Wachstum

Emerging Markets

NEUE POTENZIALE. Der wachsende Wohlstand in den aufstrebenden Märkten eröffnet neue Chancen.

Märkte verändern sich ständig – mitunter behutsam, manchmal auch in atemberaubendem Tempo. Seit einigen Jahren vollzieht sich in Teilen der Welt ein rasanter Wandel: Länder wie Brasilien, Russland, Indien oder China verändern sich im Eiltempo zu modernen Industrienationen. Der wirtschaftliche Aufwärtstrend ermöglicht immer mehr Menschen Zugang zu medizinischer Versorgung. Gleichzeitig wächst die Bevölkerung in vielen Ländern. Die so entstehende Nachfrage in diesen Regionen bedeutet für uns hohes Absatzpotenzial. Wir nutzen dies schon heute mit starker Präsenz vor Ort – und haben auch in Zukunft noch viel vor.

Schnelles Wachstum.
Als international tätiger Konzern verstärken wir unsere Präsenz in den Wachstumsmärkten.

Aufstrebende Regionen wie Südamerika und Asien verzeichnen hohes Wirtschaftswachstum. Für die dortigen Pharmamärkte gilt: Tendenz stark steigend. Wachsender Wohlstand führt zu deutlich höherer Nachfrage nach Gesundheitsleistungen.

Entwicklung des BIP

in % 2011 2012 e
e = erwartet
China +9,2 +8,5
Indien +8,5 +7,5
Brasilien +2,8 +3,5
Russland +4,1 +3,5
USA +1,8 +2,2
Europa +1,6 +0,7

Die BRIC-Staaten, so die gängige Abkürzung für die Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien und China, sind auf dem Vormarsch. Hohe Wachstumsraten gehen einher mit Rekorden bei Außenhandel, Investitionen und Beschäftigungszuwachs. All dies erhöht das wirtschaftspolitische Interesse an diesen Ländern. Der Ausblick in die nahe Zukunft steckt voller beeindruckender Zahlen: Es wird erwartet, dass die Schwellenländer

ihre Ausgaben für pharmazeutische Produkte bis 2015 nahezu verdoppeln. Sie werden dann gemeinsam ein größeres Marktvolumen haben als die Top acht der etablierten Industrienationen zusammen (USA, Kanada, Japan und die fünf führenden Märkte in Europa).

Insgesamt leben in den BRIC-Staaten rund drei Milliarden Menschen, etwa 40 % der Weltbevölkerung. Mehr Menschen, denen ein Gesundheitswesen zur Verfügung steht, bedeuten auch mehr potenzielle Patienten und steigende Nachfrage nach medizinischen Leistungen und Arzneimitteln. China ist in Bezug auf die Pharmaindustrie dabei der am stärksten und schnellsten wachsende Markt. Doch auch in Brasilien wirken große Wachstumskräfte. Wirtschaftliche Aufbruchstimmung herrscht zudem in Indien: Das Land zählt zu den am stärksten expandierenden Volkswirtschaften der Welt.

Hohe Zuwachsraten:
Der Ausbau unseres Geschäfts in den Schwellenländern ist ein Kernelement unserer Wachstumsstrategie.

Präsenz als Schlüssel zum Geschäftserfolg

Die Trends in den Wachstumsmärkten fest im Blick zu behalten und von ihnen zu profitieren – so lautet unsere Strategie für unser Geschäft in den Schwellenländern. Wir erwarten einen steigenden Bedarf an Arzneimitteln. Insbesondere die Ausgaben für Nachahmerpräparate werden in den kommenden fünf Jahren einen Anstieg verzeichnen. Im Fokus stehen einfache und kostengünstige, aber dennoch hochwertige Primärverpackungen. Als Lieferant von hoch qualitativen Primärverpackungen aus Glas und Kunststoff sind wir dort, wo unsere Kunden sind. Um unsere Marktpotenziale optimal auszuschöpfen und auch in diesen Märkten profitabel zu wachsen, ist unsere Präsenz vor Ort unerlässlich. Ob Mumbai oder Moskau, Peking oder Sao Paolo – schon heute sind wir gut aufgestellt. Weitere Investitionen, ob organisch oder durch Zukäufe von Unternehmen, sind Teil unserer Strategie.

Ungebremster Absatz: Die Nachfrage nach Pharma & Healthcare wird in den Schwellenländern künftig weiter steigen.

Deutlich gestärkte Marktposition in Brasilien

Mit der Übernahme des brasilianischen Unternehmens Vedat haben wir unser Geschäft mit Kunststoffverpackungen für die Pharmaindustrie in Südamerika gestärkt. Denn Vedat gilt als technisch führender Hersteller von Kunststoffverschlüssen. Gemeinsam mit der bereits vorhandenen Produktion von Kunststofffläschchen sind wir nun durch diesen Zukauf in der Lage, als Full-Service-Partner aufzutreten. In Brasilien und Argentinien produzieren wir somit in vier Werken pharmazeutische Kunststoffverpackungen. Außerdem betreiben wir bereits seit 2010 im Großraum Sao Paolo ein Werk zur Fertigung von medizinischen Kunststoffsystemen,im Wesentlichen Komponenten für Insulin-Pen-Systeme für Diabetiker. Ganz in der Nähe unseres Kundenfertigen wir damit genau die Darreichungsform, die für die sichere und präzise Verabreichung von Insulin erforderlich ist.

Schon heute sieben Werke in China

Im bevölkerungsreichsten Land der Welt produzieren wir bereits an sieben Standorten. Mit der Produktion von Primärverpackungen aus Glas sind wir dort ebenso präsent wie mit medizinischen Kunststoffsystemen, Kosmetik- und Laborglas.

Wachstumsmarkt Indien im Visier

In Indien sind wir seit Herbst 2010 mit einer Repräsentanz in Mumbai vertreten. Ziel ist, das zukunftsträchtige Geschäft mit pharmazeutischen Primärverpackungen in diesem Wachstumsmarkt voranzutreiben. Zusätzlich zum Vertrieb haben wir in die Kundenberatung und den technischen Service vor Ort investiert.

Steigende Patientenzahlen: Gerresheimer bedient die wachsende Nachfrage nach sicheren Primärverpackungen für Medikamente in den Schwellenländern.

Nordamerika

VOLLER KRAFT. Die Menschen werden zunehmend älter, fühlen sich dabei aber immer jünger: Die Generation 50+ ist nicht nur in Nordamerika eine wichtige Zielgruppe, die aktiv in die Jahre kommt.

Der globale Wirtschaftssektor Gesundheit wird in den kommenden Jahren stetig anwachsen. Gerade die USA sind und bleiben ein hochentwickelter und chancenreicher Markt. Eine entscheidende Rolle spielen dabei Faktoren wie der medizinisch-technische Fortschritt sowie das steigende Durchschnittsalter der Bevölkerung, durch die ein gut ausgebautes Gesundheitssystem mehr denn je gefragt ist. Neben der allgemeinen demografischen Entwicklung bietet dieser Markt auch aufgrund aktueller politischer Veränderungen viel versprechende Perspektiven für Akteure der Gesundheitsbranche.

Steigende Nachfrage.
Auf dem weltgrößten Pharmamarkt Nordamerika sichern wir unsere starke Position.

Die Vereinigten Staaten sind aufgrundder hohen Dichte an weltweit ope- rierenden Pharma-Unternehmen und der Wirtschaftsleistung traditionell einer der bedeutendsten Pharma- märkte. Deren Struktur verändert sich – das Potenzial bleibt unverändert hoch.

US-Bevölkerung nach Altersgruppen

in % 2010 2020/ 2025
Altersgruppe 15 - 64 66,8 63,3
Altersgruppe 65+ 12,9 16,0

Altersmedian der Bevölkerung in 2010

China 34,5 Jahre
USA 36,9 Jahre
Kanada 39,9 Jahre
Deutschland 44,3 Jahre

Die Wirtschaftskrise hat die USA in den vergangenen Jahren empfindlich getroffen, seit 2010 zeichnet sich jedoch eine deutliche Konjunkturerholung ab. Wirtschaftswachstum, Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung befinden sich auf einem guten Weg, das Bruttoinlandsprodukt ist im Jahr 2011 um 1,8 % gewachsen. Anders als in vielen europäischen Ländern schrumpft die Bevölkerung der USA nicht, sondern wächst auch dank der Zuwanderung. Parallel steigt die Anzahl älterer Menschen. Und dies wiederum ist mit höheren Anforderungen an das Gesundheitssystem verbunden.

Ohnehin steht das amerikanische Gesundheitswesen vor einem Umbruch. Nach intensiven politischen Debatten und Entscheidungsprozessen hat US-Präsident Barack Obama 2010 eine Reform durchgesetzt, die mehr Menschen den Zugang zum Gesundheitssystem erleichtert und so langfristig die Zahl der Unversicherten verringert. Durch die Ausweitung der Krankenversichertenquote wird auch die Zahl derer steigen, die medizinische Leistungen und pharmazeutische Produkte in Anspruch nehmen.

Attraktiver Markt mit Perspektiven:
Nordamerika ist für uns ein gutes Umfeld, um unsere Spitzenposition auszubauen.

Breites Produktportfolio für verschiedene Therapien

Der Lebensstil in den westlichen Industrienationen wie den USA begünstigt bestimmte Zivilisationskrankheiten wie Fettleibigkeit oder Diabetes. Auch die Zahl der an Asthma erkrankten Patienten wird weiter zunehmen. Darüber hinaus gewinnen die Onkologie und die gezielte Therapie weiterer schwerer Krankheiten an Bedeutung und stellen besondere Anforderungen. Neben dem Medikament wird die Diagnostik als Vorstufe zur Therapie eine wichtige Rolle spielen. Für die Entwicklung entsprechender Diagnostikinstrumente besitzt unser Geschäftsfeld Medizinische Kunststoffsysteme ausgezeichnete Kompetenzen.

Auf dem Wachstumsmarkt für Anti-Diabetes- oder Asthma-Präparate sind sichere Anwendungsformen für Medikamente mit hohem Komfort und gutem Design gefragt. In diesem Bereich bieten wir ein breites Produktportfolio mit Drug Delivery-Systemen wie Spritzen, Pens und Inhalatoren. Zugleich ermöglichen wir mit innovativen Primärverpackungsmitteln aus mehrschichtigem Kunststoff die sichere Aufbewahrung von teuren, toxischen oder aggressiven Medikamenten. In Amerika nehmen wir mit unseren Pharmaverpackungen aus Glas eine führende Marktposition ein. Aber auch mit anderen Geschäftsfeldern sind wir in den USA vertreten. Vor allem im Bereich Kunststoffverpackungen wollen wir weiter wachsen.

Hohe Sicherheit, viel Komfort, gutes Design: Gerresheimer erfüllt anspruchsvollste Produktanforderungen.

Marktführer im Bereich Glasverpackungen

Schon seit Langem sind wir mit unseren Geschäftsbereichen Tubular Glass und Moulded Glass im nordamerikanischen Markt präsent. Mit insgesamt sechs Produktionsstätten in den USA und Mexiko haben wir in dieser Region eine marktführende Position.

Eigenes Technologie-Center für den US-Markt

In den USA haben wir unser Leistungsangebot am Standort Peachtree City (Bundesstaat Georgia, nahe Atlanta) seit 2010 erheblich ausgebaut. Dank zusätzlicher Produktions- und Reinraumflächen und eines eigenen Entwicklungszentrums für medizinische Kunststoffsysteme haben wir hier die Möglichkeit, Projekte von der Design-Entwicklung über die Industrialisierung bis zur Serienproduktion vor Ort zu betreuen.

Starke Marktposition bei Laborglas

In Nordamerika ist darüber hinaus Gerresheimer mit dem Joint Venture-Partner Thermo Fisher stark im Markt für Laborglas vertreten. Ein ausgewogener Produktionsverbund mit drei Standorten in den USA und einem Standort in Mexiko, neben weiteren Standorten in China und Deutschland, sichert uns eine marktführende Position in Nordamerika.

Marktentwicklungen erkennen, Potenziale nutzen: Die Bevölkerungsstruktur der USA verändert sich – wir stellen unser Produktportfolio frühzeitig darauf ein.

Europa

MEHR FREIHEIT. Chronische Erkrankungen nehmen in Europa ebenso zu wie der Trend zur Selbstmedikation. Der Wunsch, sich selbst zu versorgen und ein möglichst uneingeschränktes Leben zu führen, steht an erster Stelle.

Unabhängigkeit trotz Krankheit: Moderne pharmazeutische Produkte und Verfahren eröffnen Betroffenen deutlich mehr Flexibilität innerhalb ihrer Therapie. Doch auch wer nicht krank ist, übernimmt heute vielfach Verantwortung für die eigene Gesundheit und investiert in das persönliche Wohlbefinden. Hier können wir unsere hohe Entwicklungskompetenz voll ausspielen und unser schon heute großes Produktspektrum gezielt erweitern.

Zuverlässige und sichere Produkte.
Wir sorgen für mehr Lebensqualität.

Der demografische Wandel ist auch in Europa ein wichtiges Stichwort. Er führt zu einer höheren und veränderten Nachfrage nach Gesundheitsleistungen. Die Ansprüche an diese Leistungen steigen derweil kontinuierlich.

Die europäischen Gesundheitssysteme stehen in Anbetracht der stetig steigenden Gesundheitsausgaben unter Kostendruck. Eine höhere Anzahl älterer Menschen braucht mehr Versorgung und Pflege, Zivilisationskrankheiten wie Diabetes und Allergien nehmen in allen Altersgruppen weiter zu. Hinzu kommt, dass verbesserte Diagnoseverfahren zur (Früh-)Erkennung von Krankheiten führen.

Gleichzeitig zeigt sich noch ein weiterer Trend: Die Menschen messen ihrem individuellen Gesundheitszustand stärkere Bedeutung zu. Steigende Lebenserwartung, ausgezeichnete medizinische Versorgung, materieller Wohlstand – all dies lässt den Wunsch wachsen, sich intensiv um das eigene Wohl zu kümmern. Und zwar selbstbestimmt und mit einem hohen Maß an Freiheit. Auch Menschen, die eigentlich gesund sind, investieren vermehrt in ihre körperliche und geistige Fitness. So orientiert sich der Gesundheitsmarkt zunehmend nicht mehr nur an der reinen Heilung von Krankheiten, sondern gewinnt mit Produkten und Dienstleistungen, die auf Prävention und Gesunderhaltung ausgerichtet sind, ein umsatzstarkes Segment hinzu.

Mit dem Trend wachsen:
Wir investieren verstärkt in die Entwicklung und Produktion von Dosiersystemen für Arzneimittel.

Systeme mit einfacher Handhabung

Bestimmte Krankheitsbilder wie Asthma oder Diabetes verbreiten sich immer weiter. Dank fortschrittlicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf diesem Sektor können sich Betroffene heute häufig problemlos selbst medizinisch versorgen. Unerlässlich dafür sind Produkte, die Sicherheit in der Handhabung und erstklassige Qualität vereinen. Hierfür bieten wir eine große Auswahl an spezialisierten Produkten an. Unser Sortiment reicht von einfachen Verpackungseinheiten wie Glasfläschchen oder Ampullen bis hin zu komplexen Drug Delivery- Systemen, mit denen sich Medikamente sicher und präzise dosieren und verabreichen lassen. Im Auftrag führender Pharma-, Diagnostik- und Medizintechnikkonzerne entwickeln und produzieren wir beispielsweise Insulin-Pens für Diabetiker, Inhalatoren für Asthmatiker, Stechhilfen oder Diagnostikinstrumente. Wir arbeiten dabei eng mit dem Kunden zusammen: von ersten Ideenskizzen und Produktentwicklung über Werkzeugbau, Automatisierungstechnik und Produktion bis zur Produktveredelung, Verpackung und Just-in-time-Lieferung.

Volle Bewegungsfreiheit: Die Einsatzbereiche unserer Produkte sind so vielfältig wie die Menschen, die sie benötigen.

Erweiterung der Standorte Horsovsky Tyn und Pfreimd

Das Werk in Horsovsky Tyn gehört zu unseren modernsten Produktionsstandorten für medizinische Kunststoffsysteme. Seit 2011 erweitern wir den Standort deutlich: Nach Verdopplung der Produktionsfläche wird die Mitarbeiterzahl von 375 auf 450 steigen. Das Investitionsvolumen beträgt rund EUR 12 Mio. Ebenso erschließen wir neue Produktionskapazitäten in Pfreimd, investieren rund EUR 25 Mio. und schaffen rund 130 neue Arbeitsplätze. Unser Kompetenzzentrum für vorfüllbare Spritzen in Bünde (Deutschland) vergrößern wir mit einer vierten Produktionslinie und investieren rund EUR 20 Mio.

Ausbau unserer Entwicklungskompetenz

Um unseren Wachstumsbereich Medizinische Kunststoffsysteme (Medical Plastic Systems) weiter zu verstärken, investieren wir rund EUR 3,5 Mio. in den

Standort Wackersdorf. Dort wird das bestehende Technische Kompetenzzentrum zur Entwicklung von Medizinischen Kunststoffsystemen erweitert. Insgesamt werden dort rund 250 hochspezialisierte Mitarbeiter an Neu- und Weiterentwicklungen von Produkten gemeinsam mit unseren Kunden arbeiten.

Innovation macht den Unterschied

Mit umfangreichen Leistungen von der Marktanalyse bis zum Patentmanagement entsprechen wir dem Wunsch unserer Kunden aus der Pharma-, Diagnostik- und Medizintechnikindustrie, bei der Produktentwicklung möglichst früh mit uns zu kooperieren. Hier ist unser Innovationsteam bei Medical Plastic Systems gefragt, das verschiedenste Faktoren berücksichtigt: die Bedürfnisse und Anforderungen der Anwender, funktionelle, technische und produktionstechnische Anforderungen sowie natürlich den Anspruch an ein überzeugendes Design.

Einfache Handhabung ist der Schlüssel zu einer sicheren Selbstmedikation.

Mein Geschäftsbericht

Die Seite wurde Ihrer Auswahlliste erfolgreich hinzugefügt

Link für Popup